Christian Strebl verlässt De’Longhi Deutschland

(Neu-Isenburg, 10. Mai 2017) Christian Strebl, Commercial Director der De’Longhi Deutschland GmbH und zuständig für die drei Marken De’Longhi, Kenwood und Braun, wird das Unternehmen Ende Juli 2017 auf eigenen Wunsch verlassen. Strebl ist 2007 zu De’Longhi gekommen und hat das Unternehmen und dessen einzigartige Erfolgsgeschichte zehn Jahre begleitet und maßgeblich zu diesem Erfolg beigetragen. Er startete als Vertriebsleiter Zentralkunden der De’Longhi Deutschland, bevor er nach diversen Stationen innerhalb des Unternehmens – u. a. als Vertriebschef – für die umsatzstärkste Marke, De’Longhi, verantwortlich zeichnete und seit 2015 als Commercial Director die Geschicke der drei Marken führte. Das Unternehmen konnte seinen Umsatz in dieser Zeit von unter 100 Millionen Euro auf einen zuletzt erwirtschafteten Rekordumsatz von 254 Millionen Euro im Jahre 2016 entwickeln. Hieran leistete Christian Strebl einen erheblichen Beitrag.

Die heutige Positionierung der Marke De'Longhi sowie der Ausbau der Premiummarke Kenwood und die erfolgreiche Integration der Marke Braun Household sind maßgeblich mit Strebls persönlichem Einsatz verbunden und führten zu einer partnerschaftlichen und vertrauensvollen Kooperation mit dem Handel.

„Wir danken Christian Strebl zusammen mit seinem Team für seinen Beitrag zum erfolgreichen Aufbau der De’Longhi Deutschland und wünschen ihm für die Zukunft alles Gute“, so Stephan Patrick Tahy, Geschäftsführer der De’Longhi Deutschland GmbH, der die Funktion bis zur Bekanntgabe eines Nachfolgers zusätzlich auf Interimsbasis übernehmen wird.

Über De’Longhi:
Der italienische Elektrokonzern De’Longhi S.p.A. gehört zu den führenden Unternehmen seiner Branche. Mehr als 6.500 Mitarbeiter erwirtschafteten im Jahr 2016 über 1,85 Milliarden Euro Umsatz. Vom italienischen Treviso aus verkauft das Unternehmen seine Produkte weltweit, in über 100 Ländern. Das Sortiment umfasst Hunderte verschiedener Artikel, von der Espressomaschine über Bodenpflege bis hin zu mobilen Klimageräten. Seit 2001 gehört die Kenwood Appliances Plc. vollständig zu De’Longhi und die Aktien des Unternehmens werden an der Mailänder Börse gehandelt. 2012 erwarb De’Longhi von Procter & Gamble die Markenrechte an den Haushaltsgeräten der Traditionsmarke Braun.

Die De’Longhi Deutschland GmbH beschäftigt in Neu-Isenburg bei Frankfurt am Main rund 130 Mitarbeiter. Solide aufgestellt in den vier Geschäftssparten Heizen/Klimageräte/Luftbehandlung, Bügeln/Bodenpflege, Espresso/Kaffee und Food-Preparation, konnte das Unternehmen seinen Umsatz in den letzten Jahren kontinuierlich steigern, im Jahr 2016 auf 254 Millionen Euro. Das Unternehmen vertreibt Premiummarken-produkte von De’Longhi, Kenwood und Braun und setzt im deutschen Markt auf eine Dreimarkenstrategie aus einer Hand.

Informationen über die Unternehmen der De’Longhi Group sind auf den Websites www.delonghi.de, www.kenwoodworld.de und www.braunhousehold.de abrufbar.
 

Bildmaterial

  • Commercial Director der De’Longhi Deutschland GmbH, Christian Strebl, verlässt das Unternehmen Ende Juli 2017.
  • Porträtbild von Christian Strebl
  • Das gemeinsame Logo der De'Longhi Group

Ansprechpartner