Ein Quartier für alle Fälle – Delegation der CSU Rosenheim-Land besichtigt „Dahoam im Inntal“

  • Politiker von bundesweit einzigartigem Wohnkonzept überzeugt
  • Quartier verbindet bezahlbaren Wohnraum mit nachbarschaftlichem Miteinander
  • Gelungene Nachverdichtung ländlicher Strukturen und ein herzliches Kümmern um alle Generationen

(Brannenburg, Juli 2019) Ein Lebensraum mit Herz, und zwar für alle – das ist es, was das Generationenwohnprojekt „Dahoam im Inntal“ im oberbayerischen Brannenburg einzigartig macht. Eine Delegation der CSU Rosenheim-Land rund um die Landtagsabgeordneten Otto Lederer und Klaus Stöttner besuchte jetzt das Quartier im Ortsteil Sägmühle und konnte mit eigenen Augen sehen, wie das Konzept des Projektentwicklers InnZeit Bau GmbH – die Schaffung von neuem, bezahlbarem Wohnraum, einer Rundumversorgung, einem generationenübergreifenden, nachbarschaftlichen Miteinander und dem Leben im Einklang mit der Natur – in jeder Hinsicht aufgeht. Hier entstehen auf einem ehemaligen Kasernenareal bis 2022 rund 300 moderne Wohneinheiten und 32 zusätzliche Sozialwohnungen für insgesamt 900 Menschen. 500 Bewohner sind dort mittlerweile schon „dahoam“ und profitieren u. a. auch vom Sondergebiet „Betreuung & Pflege“, das aktuell im nördlichen Teil des Areals entsteht und neben einem Senioren-Pflegeheim auch Demenzpflege und sozialtherapeutische Wohngruppen umfassen wird. Klaus Stöttner, MdL: „Es ist schön zu sehen, wie es hier gelingt, eine Vision Wirklichkeit werden zu lassen und einen Lebensraum zu entwickeln, der seinen Bewohnern ein Rundum-sorglos-Wohnen ermöglicht. Das Konzept von ‚Dahoam im Inntal‘ ist in vielen Bereichen beispielgebend.“

Im Rahmen einer Quartiersbegehung des insgesamt 16 ha großen Areals zeigte Geschäftsführer Rupert Voß den Politikern den Fortschritt des Projektes, das nicht nur Familien, Lebensgemeinschaften, Senioren und Singles im Sinne eines dörflichen Miteinanders ein Zuhause gibt, sondern die Bedürfnisse jeder Altersgruppe auch noch entsprechend fördert: „Zu einem Lebensraum mit Herz gehört es nicht nur, Wohnraum mit entsprechenden Rabatten und Förderungen für alle Einkommensstrukturen bezahlbar zu machen, sondern man muss dafür auch mit intensiver, individueller Betreuung eine Vielfalt von Leistungen bieten. Speziell für pflegebedürftige Personen sollte das sowohl kleine Alltagshilfen umfassen als auch Kurzzeitpflege und qualifizierte Pflege nach individuellen Bedürfnissen – bis hin zur sicheren Geborgenheit im beschützten Lebensbereich. Wir freuen uns sehr, dass die CSU Rosenheim-Land unsere Auffassung teilt.“

Projekt mit Vorbildcharakter
Auf dem Projektgelände entstehen Mehrfamilienhäuser, Doppel- und Einfamilienhäuser in einer bunten Vielfalt und mit breit gefächerten Wohnungsgrößen, ergänzt durch ein attraktives Angebot an Einkaufs- und Betreuungsmöglichkeiten. Auch das Freizeitangebot ist groß, liegen doch Spiel- und Sportflächen sowie das Wendelsteingebirge direkt vor der Haustür. Ein Montessori-Kinderhaus mit familienfreundlichen Öffnungszeiten, von 6.30 bis 22.00 Uhr, erleichtert die Vereinbarkeit von Familie und Beruf und dank eines Nachbarschaftsforums können die Bewohner sich austauschen und gemeinsame Aktivitäten vereinbaren. „Speziell auch im Zeitalter steigender Immobilienpreise und hoher Wohnungsmieten ist das Engagement der Projektentwickler und die Lösung ‚Dahoam im Inntal‘ eine gute Sache“, so Klaus Stöttner. Rupert Voß erklärt: „Unser Generationenwohnprojekt hatte von Anfang an das Ziel, qualitativ hochwertigen, aber auch erschwinglichen Wohnraum zu bieten. Bis zum heutigen Tag haben wir Wohnungskäufern bereits insgesamt rund 750.000 Euro Kinderrabatt gewährt. Mit den gesetzlichen Zuschüssen im Rahmen der EOF bieten wir dies nun auch für moderne Mietwohnungen inmitten unseres Quartiers an.“ Damit gilt „Dahoam im Inntal“ auch in dieser Hinsicht als Musterbeispiel dafür, wie es heutzutage doch noch gelingt, bezahlbaren Wohnraum für Menschen aller Einkommensschichten zu schaffen.

Weitere Informationen zu „Dahoam im Inntal“ sind im Internet unter www.dahoam-im-inntal.de erhältlich. Ein erklärendes Video zum Brannenburger Projekt ist unter https://youtu.be/I0ixsQuRHxE abrufbar.

Weitere Informationen:
InnZeit Bau GmbH
Inntalstr. 33, D-83098 Brannenburg
Sabine Wallner, Leitung Marketing und Presse
Tel.: +49 8034 909809-22

 

Zum Artikel

Bildmaterial

Ansprechpartner