Kostenfalle Dispokredit: Mit einem Ratenkredit lassen sich oft Hunderte Euro sparen

  • CHECK24 informiert mit neuer Dispostudie über enorme Sparpotenziale für Verbraucher
  • Laut Finanztest verlangen Banken für Dispokredite im Schnitt 9,68 % Zinsen**
  • Wer über das Kreditvergleichsportal 3.000 Euro mit einem Ratenkredit ablöst, spart bei 36 Monaten Laufzeit fast 300 Euro

Der Wochenendtrip nach Lissabon, das neue Mountainbike, ein Kinderbett – wer sich zwischendurch belohnen oder einen neuen Wunsch erfüllen möchte, kann dies dank Dispositionskredit, kurz: Dispo, auch bei fehlender Liquidität meist schnell und unkompliziert tun. Banken räumen den meisten Kunden nämlich ein, ihr Konto innerhalb eines gewissen Rahmens zu überziehen, kassieren dafür aber Sollzinsen, die erheblich höher liegen als bei herkömmlichen Ratenkrediten. Doch so einfach und schnell das „Überziehen“ in der Regel geht, so stark belastet es auch den Geldbeutel, und so schwer kann es sein, das Konto wieder ins Plus zu bekommen. Christian Nau, Geschäftsführer des Kreditvergleichsportals CHECK24: „Laut einer aktuellen Erhebung von Finanztest lagen die Dispozinsen in Deutschland zuletzt im Schnitt bei 9,68 %. Wer hingegen über unser Vergleichsportal einen Ratenkredit abschließt, bezahlt im Normalfall weit weniger als die Hälfte. Ein Onlinekredit ist deshalb eine gute Lösung, um günstig aus dem Dispo zu kommen.“ Mit einer neuen Studie informiert das Kreditvergleichsportal anhand von aktuellen Zahlen und Rechenbeispielen über das Einsparpotenzial und gibt Tipps rund um Dispo, Ratenkredite & Co.

Die jährliche Erhebung von Finanztest zu Dispositionskrediten, in die die Zinssätze von 1.285 Banken, Sparkassen und Genossenschaftsbanken eingeflossen sind, zeigt: Banken bitten beim Überziehen des Kontos mit Durchschnittszinsen von 9,68 % kräftig zur Kasse. In der Spitze werden der Untersuchung zufolge sogar 13,75 % fällig. Christian Nau: „Wer Anschaffungen plant oder auch kurzfristig etwas erwerben möchte, ist mit einem Ratenkredit deutlich besser beraten. Und auch wer bereits im Dispo ist, kann mit dem Ablösen durch einen Ratenkredit viel Geld sparen.“

Fast 300 Euro bei 3.000 Euro gespart
Ein Rechenbeispiel zeigt, wie teuer der Dispo wirklich ist: So türmen sich die Zinskosten bei einem Dispositionskredit zum genannten Durchschnittszins von 9,68 % bei einer Laufzeit von 36 Monaten zu 448,23 Euro auf, wenn der Kreditrahmen in gleichbleibenden Raten ausgeglichen würde. Zum Vergleich: Wer zwischen Mai 2018 und April 2019 einen Ratenkredit in gleicher Höhe, mit gleicher Laufzeit und dem Verwendungszweck „Ausgleich Dispo“ oder „Freie Verwendung“ über CHECK24 aufgenommen hat, zahlt nur 3,46 % Zinsen effektiv pro Jahr. Die gesamten Zinskosten liegen damit bei gerade einmal 160,15 Euro, also 288,08 Euro unter den Kosten für den Dispo.* Bei 5.000 Euro (siehe Zinsstudie) und einer Laufzeit von 5 Jahren würden sogar 1.267,67 Euro Dispozinsen anfallen, 766,74 Euro mehr als beim entsprechenden Ratenkredit.

Ratenkredit mit vielen Vorteilen
Kreditnehmer profitieren mit einem Ratenkredit aber nicht nur von den deutlich günstigeren Konditionen. So erhöht die Rückzahlung in festen monatlichen Raten die Planbarkeit und den Überblick über die eigenen Finanzen. Außerdem stehen über einen Raten- bzw. Konsumentenkredit auch deutlich höhere Beträge zur Verfügung. Und selbst die vermeintlichen Vorteile des Dispokredits bietet ein Ratenkredit oft in gleicher oder ähnlicher Weise. Christian Nau: „Auch ein Ratenkredit kann schnell verfügbar sein. Unsere Sofortkredite werden oft noch am gleichen, spätestens am nächsten Bankarbeitstag ausgezahlt und sind innerhalb weniger Minuten rundum digital beantragt. Auch die flexible Zurückzahlung des Dispos ist in ähnlicher Form bei Ratenkrediten möglich. Sondertilgungen aber auch eine vorzeitige Gesamttilgung bieten viele Banken kostenlos an.“

Tipps zum Umgang mit Dispokrediten
CHECK24 rät, den Dispo allenfalls kurz zu nutzen. Christian Nau: „Wer weiß, dass der Ausgleich des Kontos mehrere Monate dauert, sollte lieber gleich an einen Ratenkredit denken – oder eben den Dispo ablösen, wenn er merkt, dass die Rückzahlung länger als geplant dauert.“ Wer den Dispo öfter in Anspruch nimmt, sollte schon bei der Wahl des Girokontos darauf achten, dass die Dispozinsen vergleichsweise günstig sind.

Die vollständige Studie ist hier abrufbar:
https://www.check24.de/kredit/publikationen/dispo-vs-ratenkreditzinsen-2019/

*Beispielrechnung für einen Ratenkredit über 3.000 Euro mit einer Laufzeit von 36 Monaten. Der Vergleich setzt die durchschnittlich in Deutschland erhobenen Zinsen für einen Dispositionskredit in Relation zu den durchschnittlichen Effektivzinsen, die CHECK24-Kunden für einen Ratenkredit zur Ablösung eines Dispos in gleicher Höhe zahlen. Der Effektivzins ist auf zwei Nachkommastellen gerundet. Berücksichtigt wurden alle zwischen Mai 2018 und April 2019 über CHECK24 abgeschlossenen Ratenkredite mit Verwendungszweck „Ausgleich Dispo“ oder zur freien Verwendung und einer Kreditsumme von 3.000 Euro ohne Minuszinssätze und Sonderangebote. Zur besseren Vergleichbarkeit wurden Dispo- und Ratenkredite über drei Jahre mit fixen monatlichen Raten getilgt. Weitere Informationen und Rechenbeispiele unter: https://www.check24.de/kredit/publikationen/dispo-vs-ratenkreditzinsen-2...
**Durchschnittlicher Zinssatz Dispokredit in Deutschland: 9,68 % eff. p. a.; Quelle: https://www.test.de/Girokonten-Dispozinsen-4586765-0/

Über das CHECK24 Kreditvergleichsportal:

CHECK24 ist Deutschlands größtes und führendes Kreditvergleichsportal. Seit 2007 schafft der kostenlose Onlinevergleich für Kunden konsequente Transparenz in Bezug auf die günstigsten Kredite und ermöglicht es ihnen, oft Hunderte Euro zu sparen. Dafür arbeitet das Kreditvergleichsportal mit weit mehr als 300 Banken in Deutschland, einschließlich der Sparkassen, zusammen. Der CHECK24 Vergleichsrechner und die persönliche Beratung per Telefon und E-Mail durch über 200 qualifizierte Bankberater an sieben Tagen in der Woche ist für die Verbraucher kostenlos. In Verbindung mit Exklusivangeboten und technischen Innovationen wie dem volldigitalen Smart-Antrag, der die Fülle der nötigen Kundeneingaben um 70 % reduziert, oder dem volldigitalen Kreditabschluss bietet das CHECK24 Kreditvergleichsportal seinen Kunden immer beste Konditionen und besten Service. Zu den zentralen Werten von CHECK24 zählen Kundennutzen, Objektivität und Fairness. CHECK24 ist außerdem Deutschlands größtes Vergleichsportal überhaupt und bietet auch kostenlose Onlinevergleiche für Versicherungen, Strom und Gas, DSL und Handys, Reisen, Autos und vieles mehr. Das Unternehmen mit Hauptsitz in München beschäftigt gruppenweit rund 1.000 Mitarbeiter. Geschäftsführer des CHECK24 Kreditvergleichsportals (CHECK24 Vergleichsportal Finanzen GmbH) sind Dr. Moritz-Alexander Felde, Christian Nau und Florian Reichert.

 

Zum Artikel

Bildmaterial

Ansprechpartner