Lünendonk® Professional Workforce Solutions Outlook 2017: Fachkräftemangel, Digitalisierung und Compliance erfordern neue Personalkonzepte

• Traditionelle Trennung von internen und externen Mitarbeitern verschwindet
• Unternehmen setzen verstärkt auf integrierte Serviceanbieter

Wiesbaden/München, April 2017 – Cloud Services, Internet der Dinge, Mobile – die digitale Transformation stellt Unternehmen vor enorme Herausforderungen um wettbewerbsfähig zu bleiben. Zugleich bremsen hohe Compliance-Anforderungen, Fachkräftemangel und der zeitliche Vorlauf bei der Rekrutierung von festen Mitarbeitern Geschwindigkeit und Flexibilität der Unternehmen auf dem Weg in die digitale Zukunft. Wie sie diesen Herausforderungen erfolgreich begegnen können und welche langfristigen Trends den Markt bestimmen, zeigt die aktuelle Marktanalyse „Professional Workforce Solutions Outlook 2017“ des Analystenhauses Lünendonk in Zusammenarbeit mit dem IT- und Personaldienstleister Allgeier Experts auf. Besondere Bedeutung kommt künftig Mixed-Teams aus internen und Projektmitarbeitern zu. Für eine erfolgreiche Personalplanung wird eine noch engere Zusammenarbeit zwischen Fachbereichen, IT, HR-Abteilung und Einkauf erforderlich.

Treiber des Trends hin zu einem ganzheitlicheren Management der Rekrutierung – sogenannten Professional Workforce Solutions – sind vor allem Digitalisierungsprojekte, mit denen sich Unternehmen zukunftsfähig aufstellen möchten. Thomas Götzfried, Vorstand der Allgeier Experts SE: „Einen Wettbewerbsvorteil kann sich angesichts kaum planbarer Marktzyklen, extremen Fachkräftemangels und des hohen Bedarfs an internen wie externen Kräften nur erarbeiten, wer flexibel bleibt und kurzfristig agieren kann. Gerade die traditionelle Sichtweise, dass sich Personalabteilungen um interne Mitarbeiter und Fachabteilungen und Einkauf um externe Projektpartner kümmern, untergräbt dies nicht nur, sondern verhindert eine übergeordnete strategische Personalplanung.“

Strategische Partner sinnvoll
In diesem immer komplexer werdenden Markt- und Personalbedarf-Umfeld sind laut Lünendonk-Outlook Dienstleister wenig hilfreich, die überwiegend Ad-hoc-Anfragen bedienen und über keinen übergeordneten Gesamtblick verfügen. Professional Workforce Solutions stehen deshalb heute sinnbildlich für ganzheitliche Lösungen. Diese können nur strategische Partner abbilden, die internen Personalbedarf ebenso lösen können wie Projektaufgaben – kurzfristig und unter Berücksichtigung aktueller Marktdaten, u. a. zur Besetzungswahrscheinlichkeit. Dieses Spezial-Know-how in Verbindung mit einem breiten Leistungsspektrum wird auch vor dem Hintergrund der Compliance-Richtlinien, dem geänderten Arbeitnehmerüberlassungsgesetz zum 1. April 2017 und dem Bedarf an rechtssicheren Dienstleistungen immer wichtiger.

Allgeier Experts bietet integriertes Servicespektrum
Um die Handlungsfähigkeit von Unternehmen zu erhöhen, müssen die Fachabteilungen mit dem Einkauf und der Personalabteilung eng verzahnt Hand in Hand arbeiten, um schlagkräftige Mixed-Teams aufzustellen. Nur so können Projektverzögerungen vermieden und Wettbewerbsvorteile ausgebaut werden. Mit seinem breiten Serviceansatz und seiner Struktur hat sich Allgeier Experts bereits frühzeitig auf diese neue Zeitrechnung eingestellt. Thomas Götzfried: „Wir beobachten, dass Kunden nicht für jede Art der Projektvergabe mit unterschiedlichen Dienstleistungspartnern zusammenarbeiten wollen. Wenn ein Unternehmen wie Allgeier Experts sowohl IT-Freelancer vermittelt, Experten im Wege der Arbeitnehmerüberlassung zur Verfügung stellt, Kandidaten für Festeinstellungen sucht und darüber hinaus auch Projekte auf Basis von Dienst- und Werkverträgen übernehmen kann, reduziert sich der Vergabeaufwand erheblich.“ Diesen Trend hat das Unternehmen frühzeitig erkannt und organisatorisch durch die vier Säulen Contracting (IT-Freelancer), Temp (Arbeitnehmerüberlassung), Perm (Festanstellungen) und Services (Projekte und Services) abgebildet.

Da Digitalisierungsthemen heute immer mehr zur Vorstands- und damit Chefsache werden, profitiert davon vor allem der IT-Projektmarkt für Transformations- und Modernisierungsprojekte. Und da neue digitale Geschäftsmodelle, die immer mehr Unternehmen erschließen, auch strikte Sicherheitsanforderungen erfordern, fließt auch in den Bereich IT-Sicherheit ein immer höherer Anteil der Projektbudgets.

Den kompletten Berichtsband zur Lünendonk-Marktanalyse Professional Workforce Solutions Outlook 2017 können Sie hier herunterladen.

Über Allgeier Experts
Allgeier Experts ist ein führender deutscher Anbieter von Personal- und Projektservices für IT und Engineering. Die Division der Allgeier SE bündelt das Know-how und die Branchenexpertise der Allgeier Tochtergesellschaften Goetzfried AG, tecops, UNP, Goetzfried Professionals, SearchConsult, Oxygen und Allgeier Experts Services. An 30 Standorten betreut Allgeier Experts mehr als 1000 nationale und internationale Unternehmenskunden und öffentliche Auftraggeber. Mit 262 Millionen Euro Umsatz und 2.800 Mitarbeitern zählt Allgeier Experts gemäß Lünendonk-Marktsegmentstudie zu den Top-3-IT-Personaldienstleistern in Deutschland. Weitere Informationen finden Sie unter www.allgeier-experts.com.

Pressekontakt

Allgeier Experts
Joscha Seelmann
Gustav-Stresemann-Ring 12–16
65189 Wiesbaden
Tel.: +49 611 4456-175
E-Mail: joscha.seelmann@allgeier-experts.com

Bildmaterial

Ansprechpartner