Zweit- und Drittmeinung in einem: Neue Rücken-Sprechstunde im Gelenk- und Wirbelsäulenzentrum

Das Gelenk- und Wirbelsäulenzentrum der Rotkreuzklinik Lindenberg bietet ab dieser Woche erstmals eine neue, regelmäßige Rücken-Sprechstunde an. Diese ermöglicht ein in der Region Westallgäu einzigartiges Sprechstunden-Modell, in der die zwei leitenden Oberärzte und der Chefarzt des Zentrums Patienten gemeinsam untersuchen. Die Sprechstunde bündelt das Expertenwissen aus mehreren Spezialgebieten und langjähriger Erfahrung, sodass besonders Patienten mit Mehrfacherkrankungen im Bereich der Gelenke und Wirbel von einer ganzheitlichen sowie hochwertigen Diagnose und Therapie profitieren. Informationen rund um das neue Sprechstundenangebot und Anmeldeverfahren erhalten Patienten im Sekretariat der Unfall- und Wiederherstellungschirurgie (Tel. 08381/809-523).

Das Sprechstundenangebot besteht für Patienten mit Beschwerden der gesamten Wirbelsäule, der Hals- oder Lendenwirbel, der Hüfte und Knie oder anderen Bereichen des Bewegungsapparates. Die Sprechstunde findet ab sofort monatlich statt. Neben dem leitenden Oberarzt Dr. med. Alfred Huber werden die beiden weiteren leitenden Ärzte des Gelenk- und Wirbelsäulenzentrums, Oberarzt Dr. med. Norbert Wynands sowie Chefarzt Christoph Kruis, die Sprechstunde führen. Das Angebot belegt somit die intensivierte Zusammenarbeit zwischen den Abteilungen Orthopädie, Unfall- und Neurochirurgie.

„Wir freuen uns sehr, das neue Sprechstunden-Modell anzubieten. Es ist im Prinzip, als würde der Patient zusätzlich zur Erstdiagnose eine Zweit- und Drittmeinung in einem Termin mit einholen“, erklärt Dr. Huber. Neben der individuellen Auswahl der Therapieverfahren wird darin besprochen, in welcher Reihenfolge diese vorgenommen werden. „Gerade im Bewegungsapparat, wo ein Rad ins andere greift, ist das für eine erfolgreiche Genesung sehr wichtig.“ Da die Anzahl der Plätze begrenzt ist, besprechen die Ärzte mit dem Patienten vorab, für wen die neue Rücken-Sprechstunde in Frage kommt.

Über das Gelenk- und Wirbelsäulenzentrum der Rotkreuzklinik Lindenberg:
Das neue Gelenk- und Wirbelsäulenzentrum der Rotkreuzklinik Lindenberg bietet das gesamte Leistungsspektrum der modernen Orthopädie, Unfall- und Neurochirurgie und ist eine der ersten Adressen in Süddeutschland für die Behandlung von Gelenkerkrankungen, Sportverletzungen und Unfallfolgen aller Art. Auf Basis neuester medizinischer Erkenntnisse spannt es den Bogen von konservativen Therapien über innovative minimal-invasive Eingriffe und Operationen der Wirbelsäule und Gelenke bis hin zu Rehabilitation und Physiotherapie. Außerdem verfügt es über ein zertifiziertes Traumazentrum zur Akutversorgung und -behandlung bei Unfällen. Neben moderner technischer Ausstattung und einem eingespielten Team renommierter Fachärzte zeichnet sich das Zentrum besonders durch seine herzliche Pflege und familiäre Atmosphäre aus.

www.rotkreuzklinik-lindenberg.de

Pressekontakt
Monisha Das
Rotkreuzplatz 8
80634 München
Telefon: 089/1303-1611
Fax: 089/1303-1615
E-Mail: presse@swmbrk.de

Fotonachweis: Rotkreuzklinik Lindenberg

Zum Artikel

Bildmaterial

Ansprechpartner